Knapp 30 Bewerbungen für Glücksspiellizenz in Schleswig-Holstein

Wie wir bereits hier erwähnt haben ist das Bundesland Schleswig-Holstein bereit den Glücksspielmarkt zu regulieren und Lizenzen an Unternehmen aus der EU zu verteilen. Mit dieser Lizenz dürfen dann in diesem Bundesland ganz legal Sportwetten, Poker und Casino angeboten werden und das würde ohne Zweifel einen enormen Schub in Richtung legalisiertem online Glücksspiel geben. Vor allem weil die anderen Bundesländer wohl mit ziehen müssen. Zumindest irgendwann in der Zukunft.

Denn Schleswig-Holstein errechnet sich durch die Lizenzen 60 Millionen Euro an Einnahmen jährlich. Unserer Einschätzung nach sollte es sogar noch wesentlich mehr werden. Das wird natürlich viele andere Bundesländer dazu bewegen von ihrem Festhalten an das bisherige Monopol abzuweichen und ein ähnliches Modell einzuführen. Vor allem weil der von ihnen beschlossene Staatsvertrag vom EUGH abgelehnt wurde da er gegen das EU Recht verstößt.

Wie diese Woche bekannt gegeben wurde haben sich bereits 28 Unternehmen für eine Lizenz in Schleswig-Holstein beworben und könnten ab März 2012 legale Casino Spiele und darunter natürlich auch Roulette anbieten.

Der Traum vieler deutscher Spieler rückt also immer näher, allerdings wird das Vorhaben von Schleswig-Holstein, das von CDU und FDP beschlossen wurde nicht überall positiv aufgenommen.

Natürlich ist die Opposition, allen voran die SPD gegen das Gesetz und hat sich auch schon abfällig über die Bewerbung der 30 Lizenznehmer geäußert. Die CDU freute sich hingegen und sieht es als klares Signal, dass diese Anbieter unbedingt einen regulierten und freien Markt in Deutschland haben möchten und nicht länger im halblegalen Bereich operieren möchten. Dabei akzeptieren sie auch die 20 % Steuer auf den Rohertrag, der bei dieser Lizenz anfallen wird. Das ist für jedes Casino auch zu verschmerzen und es wird sich für alle Beteiligten lohnen. Daran haben Experten zumindest keine Zweifel mehr.

© Copyright RouletteSpielen.de 1999-2012